Starcollector

10 Bildbeilagen der „Filmwoche“ aus den 40er/50er Jahren

10 Bildbeilagen der „Filmwoche“ aus den 40er/50er Jahren Unsere Markt gerechte Preisvorstellung: 29.-€ –...

Aufrufe in den letzten 24 Stunden: 1

Ich lasse mit mir handeln!
Mail mir jetzt DEINEN Preis.

    10 Bildbeilagen der „Filmwoche“ aus den 40er/50er Jahren
    10 Bildbeilagen der Filmwoche aus den 40er/50er Jahren
    10 Bildbeilagen der







    Unsere Markt gerechte Preisvorstellung: 29.-€ – Was wäre DEIN Angebot? Mail uns unter info@starcollector.de
    Our fair market-oriented price: 29.-€ – What would be YOUR offer? Mail to info@starcollector.de

    10 Bildbeilagen der „Filmwoche“ aus den 40er/50er Jahren
    Original Bildbeilage der „Filmwoche“ ca. 22x30cm folgender legendärer Filmschauspieler:
    Attila Hörbiger, Hilde Schneider, Hilde Weissner, Johannes Riemann, Rolf Moebius, Rolf Wanka, Albrecht Schoenhals, Anneliese Uhlig, Hans Söhnker, Herta Feiler
    Die „Filmwoche“ war eine deutsche Filmzeitschrift, die in den 1950er bis 1980er Jahren veröffentlicht wurde und sich auf Berichte, Kritiken und Informationen über Filme, Schauspieler und die Filmindustrie konzentrierte. Eine der charakteristischen Eigenschaften dieser Zeitschrift waren die Bildbeilagen, die oft in Form von Postern oder Sammelbildern beigefügt wurden. Hier sind einige wissenswerte Informationen über die Bildbeilagen der „Filmwoche“:
    Beliebte Sammelobjekte: Die Bildbeilagen der „Filmwoche“ waren bei den Lesern sehr beliebt, insbesondere bei Filmfans und Sammlern. Sie enthielten oft Porträts von Filmstars, Szenenbilder aus aktuellen Filmen oder sogar Poster von anstehenden Filmpremieren.
    Kinopromotion: Die Bildbeilagen dienten auch als Mittel zur Kinopromotion. Oft wurden kommende Filme beworben, indem Szenenbilder und Informationen über die Handlung auf den Bildbeilagen präsentiert wurden. Dies half, das Interesse der Leser für die Filme zu wecken und das Publikum ins Kino zu locken.
    Vergleichbar mit Magazinen und Zeitungen: Die Bildbeilagen der „Filmwoche“ können mit heutigen Filmzeitschriften verglichen werden, die oft ähnliche Bildbeilagen, Poster oder Extras in ihren Ausgaben enthalten, um Leser anzulocken und Filme zu bewerben.
    Filmstars und Ikonen: Die Bildbeilagen der „Filmwoche“ enthielten oft Porträts von berühmten Filmstars und Ikonen aus der Vergangenheit und Gegenwart. Diese Bilder waren für Sammler besonders wertvoll und sind heute oft begehrte Sammelstücke.
    Nostalgie: Die Bildbeilagen der „Filmwoche“ sind auch heute noch bei Sammlern und Filmfans beliebt, da sie eine nostalgische Verbindung zur goldenen Ära des Kinos und zu berühmten Schauspielern herstellen.
    Kulturelle Bedeutung: Die Bildbeilagen der „Filmwoche“ dokumentierten nicht nur die Filmindustrie, sondern auch die kulturelle und gesellschaftliche Bedeutung von Filmen und Schauspielern zu verschiedenen Zeiten.
    Einfluss auf die Popkultur: Diese Bildbeilagen haben zweifellos einen Einfluss auf die Popkultur gehabt, da sie dazu beitrugen, die Bekanntheit von Filmen und Schauspielern zu steigern und das Interesse der Öffentlichkeit an der Filmindustrie zu wecken.
    Die Bildbeilagen der „Filmwoche“ sind ein interessantes Beispiel für die Art und Weise, wie Filmzeitschriften und -publikationen dazu beitragen, die Filmkultur zu fördern, und wie sie zu wichtigen Sammelobjekten für Filmfans werden können.

    BEI INTERESSE MACH MIR DEIN ANGEBOT UND SENDE EINE MAIL AN:

    info@starcollector.de